Sichere Geldanlage – das muss sie bieten

Lesedauer: 7 Minuten

Sichere Geldanlage – das muss sie bieten

Lesedauer: 7 Minuten

Auf dem Sparkonto befinden sich die Zinsen seit Jahren im Abwärtstrend. Und aufgrund der scheinbar unaufhaltsamen Inflation verliert das Geld zunehmend an Wert. In Zeiten wie diesen sind sichere Geldanlagen gefragter denn je.

Aber woran erkennen Sie diese Sicherheit? Welche  Kriterien sind entscheidend? Und welche Geldanlagen bringen Ihnen die meisten Chancen?

Wir von Stütz Immotax liefern einen Überblick. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Vor- und Nachteile von Konten, Aktien, Fonds und Immobilien. Welche Anlageform verspricht Ihnen die größtmögliche Sicherheit? Die Antwort gibt es hier.

Welche Möglichkeiten zur Geldanlage gibt es?

Eine sichere Geldanlage ist auf Ihre persönliche Lebenssituation abgestimmt. Um eine geeignete Wahl treffen zu können, müssen Sie sich im Vorfeld folgende Fragen stellen:

  • Wie lange möchten Sie das Geld anlegen?
  • Welche angesparte Summe erhoffen Sie sich am Ende?
  • Wie viel Risiko möchten Sie mit der Anlage eingehen?

Unterschieden wird bei Geldanlagen zwischen einem kurzen, mittleren und langen Anlagehorizont.  Kurzfristige Geldanlagen werden über eine Anlagedauer bis zu fünf Jahre definiert. Hierzu zählen beispielsweise das Tagesgeldkonto, das Sparbuch sowie Zertifikate.

Mittelfristige Geldanlagen umfassen einen Anlagezeitraum von bis zu zehn Jahre. Anlageformen dieser Art sind unter anderem das Festgeldkonto, der Sparbrief sowie festverzinsliche Wertpapiere.

Entscheiden Sie sich für einen langen Anlagehorizont, ist von zehn und mehr Jahren die Rede. Typische Geldanlagen dieser Kategorie sind Aktien, Aktienfonds und Indexfonds, Renten- und Lebensversicherungen sowie Immobilien.

Woran erkennen Sie eine sichere Geldanlage?

Eine sichere Geldanlage verlangt stets nach einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen Chance und Risiko. Sie wünschen sich bei ständiger Verfügbarkeit maximale Rendite, möchten aber kein Risiko eingehen? Dieser Wunsch wird zu hoher Wahrscheinlichkeit keine Realität.

Der Grund: Das magische Dreieck der Geldanlage – Verfügbarkeit, Rendite und Sicherheit – kann niemals in alle Ecken erfüllt werden. Ganz egal, für welche Art der Geldanlage Sie sich entschieden.

Möchten Sie als Anleger den Fokus auf Sicherheit legen, sind bei der Auswahl der Geldanlage entscheidend:

Geringes Risiko

Die sichere Geldanlage zeichnet sich durch ein geringes Risiko von Verlusten aus. Während Sie sich mit Aktien beispielsweise verspekulieren können, bleibt der Wert einer Immobilie stetig gleich. Oder er steigt sogar noch weiter an.

Geringe Kursschwankungen

Je weniger Kursschwankungen zu erwarten sind, desto sicherer ist die Geldanlage. Bestimmt und ausgelöst werden die Schwankungen durch das Angebot und die Nachfrage am Aktienmarkt.

Konstante Rendite

Um Ihr Kapital in Sicherheit zu wissen, ist eine Geldanlage mit gesetzlicher Einlagensicherung von Vorteil. Auch ein garantierter Zinssatz verspricht eine sichere Rendite.

Währungssicherheit

Legen Sie Ihr Geld außerhalb der Eurozone an, besteht ein Wechselkursrisiko. Handelt es sich jedoch um eine währungsgesicherte Anlage, stellen Währungsschwankungen kein Risiko dar.

Mit einer Einlagensicherung ist Ihr angelegtes Geld in der EU gut abgesichert.

Wie können Sie möglichst sicher Geld anlegen?

Wer Interesse an einer möglichst sicheren Geldanlage hat, sollte von spekulativen Anlagen die Finger lassen. Stattdessen kommen klassische Anlageformen wie das Sparbuch, das Festgeldkonto oder das Tagesgeldkonto infrage.

Die größten Vorteile eines Tagesgeldkontos liegen in der unbefristeten Laufzeit und der täglichen Verfügbarkeit des Geldes. Sie können zu jeder Zeit auf Ihr Kapital zugreifen.

Außerdem handelt es sich um ein verzinstes Konto mit Einlagensicherung. Kapital bis 100.000 Euro ist innerhalb der EU gesetzlich abgesichert.

Der Nachteil: Die Zinsen, welche Sie für Ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto erhalten, sind nicht festgeschrieben. Es kann daher zu Schwankungen kommen. Ebenso fallen die Zinsen vergleichsweise gering aus. Entsprechend mickrig ist die Rendite.

Bei einem Festgeldkonto profitieren Sie innerhalb der EU ebenfalls von einer Einlagensicherung bis 100.000 Euro. Und von höheren Zinsen. Zudem legen Sie Ihr Geld zu einem garantieren Zinssatz an.

Der Nachteil: Das Festgeldkonto ist an bestimmte Laufzeiten gebunden. Innerhalb dieses zuvor festgelegten Zeitraums haben Sie keinen Zugriff und können nicht über das Geld verfügen.

Wie geeignet sind Immobilien als Geldanlage?

Eine ebenfalls überaus sichere Geldanlage stellen Immobilien dar. Investieren Sie in Grundstücke und Wohnobjekte, müssen Sie für gewöhnlich keinerlei Wertverlust fürchten. Im Gegenteil: Bei steigender Nachfrage steigt auch der Wert.

Der Nachteil: Der Kauf einer Immobilie belastet den Geldbeutel enorm. Immobilien stellen somit keine unmittelbare und kurzfristige Geldanlage dar. Viel eher müssen Sie mehrere Jahre lang Schulden tilgen, ehe Sie von einer lukrativen Geldanlage sprechen können.

Welche Geldanlagen gelten als besonders risikoreich?

Nicht alle Geldanlagen versprechen so viel Sicherheit wie Festgeldkonten oder Immobilien. Vor allem die Investition in Aktien und diverse Kryptowährungen ist mit einem gewissen Risiko behaftet.

Aktien

Zwar versprechen Aktien und Wertpapiere hohe Renditen. Das Risiko von Verlusten ist jedoch gleichermaßen hoch. Starke Kursschwankungen können den Wert der Aktien innerhalb kürzester Zeit enorm reduzieren.

Aktien sind daher nur als sichere Geldanlage zu sehen, wenn Sie sich am Aktienmarkt auskennen. Zudem erfordert diese Art der Geldanlage ein ständiges Beobachten des Marktes und Kurses sowie analytische Fähigkeiten.

Für die sichere Geldanlage besser geeignet sind Aktienfonds und Indexfonds – vor allem für Einsteiger. Hier können Sie bereits mit kleinen Beträgen eine breite Streuung erzielen. Der Vorteil: Verliert eine der Aktien an Wert, lässt sich der Verlust innerhalb des Aktienbündels ausgleichen.

Kryptowährung

Kryptowährungen haben sich in den vergangenen Jahren große Namen gemacht. Dazu zählen beispielsweise Bit­coin, Ethe­re­um oder Ripp­le. Für den Einstieg benötigen Sie nur wenig Kapital und eine Wallet. Anschließend können Sie mit den digitalen Coins über speziel­le Krypto­bör­sen handeln.

Keine Frage: Hohe Gewinne sind mit Kryptowährungen durchaus möglich. Allerdings ist auch das Verlustrisiko durch starke Kursschwankungen nicht von der Hand zu weisen. Als warnendes Beispiel für die äußerst risikoreiche Geldanlage dient der Bitcoin. In der ersten Hälfte des Jahres 2022 sank dieser im Wert um rund 40 %.

Sammlerstücke

Sammlerstücke werden zu den alternativen Geldanlagen gezählt. Diese können beispielsweise in Form von Oldtimern, Kunstwerken oder Schmuck vorliegen. Aber auch teure Weine oder limitierte Markenware besitzen einen gewissen Wert.

Mit Sammlerstücken können Sie Ihr Anlageportfolio diversi­fi­zieren. Allerdings sollten sie nicht den Hauptteil Ihres Kapitals darstellen. Zu groß ist das Risiko von Verlust oder Beschädigung. Denn bereits kleine Makel können den Wert des Sammlerstücks drastisch reduzieren.

Ebenso sind Sie beim Verkauf des Objekts auf eine entsprechende Nachfrage angewiesen. Besteht diese nicht, müssen Sie womöglich unter Wert verkaufen oder können das Sammlerstück gar nicht erst veräußern.

Kryptowährungen wie der Bitcoin gehören zu den spekulativen Geldanlagen.

Welche Form der Geldanlage verspricht hohe Renditen?

Wer auf schnelles Geld und hohe Gewinne aus ist, muss von der sicheren Geldanlage Abstand nehmen. Denn hohe Renditen lassen sich in der Regel meist lediglich über spekulative Geldanlagen einfahren.

Wer über eine Geldanlage mit hohen Renditen spricht, kommt um Aktien nicht umher. Sie sind in diesem Zusammenhang prominent zu nennen.

Investieren Sie in Aktien, kaufen Sie sich Anteile an einem Unternehmen. Sobald der wirtschaftliche Wert dieses Unternehmens steigt, gewinnen kohärent auch Ihre Aktien an Wert. Ebenso kommt es aber auch zu einem signifikanten Wertverlust, wenn das Unternehmen in eine Krise gerät.

Wie Sie Ihr Vermögen sicher aufbauen können, lesen Sie in unserem Blogbeitrag.

Wann ist eine Geldanlage in Rohstoffe sinnvoll?

Beabsichtigen Sie eine sichere Geldanlage, muss diese nicht zwangsläufig in Form von Aktien oder Konten bestehen. Auch eine Investition in Rohstoffe ist möglich sowie in Teilen durchaus sinnvoll.

Der Wert von Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin hängt selbstverständlich vom aktuellen Kurs ab. Je höher der Kurs ist, desto mehr Gewinn können Sie durch einen Verkauf der Rohstoffe erzielen. Dass ein Rohstoff wie Gold jemals gänzlich an Wert verliert, ist unwahrscheinlich.

Natürlich sollten Sie niemals den Großteil Ihres Vermögens in Rohstoffe investieren. Vor allem nicht dann, wenn Sie sich von der Investition eine Rendite erwarten. Dennoch stellen Edelmetalle eine sinnvolle Option dar, um Ihr Anlageportfolio möglichst breit aufzustellen.

Der Nachteil – neben ausbleibenden Dividenden: Meist sind Edelmetalle in US-Dollar notiert. Dies birgt ein zusätzliches Währungsrisiko.

Haben sichere Geldanlagen auch Nachteile?

Möchten Sie Ihr Geld gut angelegt und vor allem abgesichert wissen? Dann kommen Anlageformen wie das Tagesgeld oder Festgeld infrage. Auch die Investition in Rohstoffe und Immobilien kann für Anleger mit hohem Bedürfnis nach Sicherheit sinnvoll sein.

Diese Sicherheit kennt jedoch auch Nachteile. Entscheiden Sie sich für eine möglichst sichere Geldanlage, sind lediglich geringe Kapitalerträge zu erwarten.

Denn auf das angelegte Geld zahlen deutsche Banken kaum noch Zinsen. Und als Hauskäufer sind Sie erst einmal mit hohen Kosten konfrontiert. Im späteren Verlauf folgen weitere Instandhaltungs- und Betriebskosten.

Anlageformen gibt es viele. Einige versprechen höhere Erträge, andere mehr Sicherheit. Welche für Sie die beste Form der Geldanlage ist, zeigt Ihnen ein Blick auf die Vor- und Nachteile.

AnlageformVorteileNachteile
Tagesgeldkonto– Einlagensicherung
– jederzeit verfügbar
– keine festen Laufzeiten
– geringe Rendite
Festgeldkonto– Einlagensicherung
– garantierter Zinssatz
– geringe Rendite
– keine Verfügbarkeit während der Laufzeit
Aktien– hohe Rendite möglich– hohes Verlustrisiko
Indexfonds– Einstieg mit kleinen Beträgen möglich
– breite Streuung
– keine Stimmrechte
Kryptowährung– hohe Rendite möglich– hohes Verlustrisiko
– Kursschwankungen möglich
Sammlerstücke– abwechslungsreiches Portfolio– hohes Verlustrisiko bei Beschädigung oder Verlust
Immobilien– sichere Geldanlage
– Wertsteigerung sehr wahrscheinlich
– hohe Finanzierungskosten
– Instandhaltungs- und Betriebskosten
Rohstoffe– abwechslungsreiches Portfolio
– sichere Geldanlage
– geringe Rendite
– Währungsrisiko
– Lageraufwand und -kosten
Die Vorteile und Nachteile der Anlageformen im Überblick.
Eine persönliche Beratung durch Experten bringt Sie in Ihrem Vorhaben weiter.

Ab wann ist es sinnvoll, Geld anzulegen?

Eine sichere Geldanlage erfordert Zeit. Je eher Sie daher mit Rücklagen beginnen, desto besser. Allerdings sollten Sie Entscheidungen und Kaufabschlüsse niemals über das Knie brechen. Vor allem nicht dann, wenn es die finanziellen Mittel nicht zulassen.

Möchten Sie Ihr Geld sicher anlegen, müssen Sie sich dies in erster Linie leisten können. Bedeutet: Laufende Kosten wie Miete, Lebensmittel und Versicherungen müssen von Ihrem Einkommen stets gedeckt sein. Auch sollten Sie über Rücklagen für Urlaube, mögliche Reparaturen oder sonstige nicht vorhergesehene Ereignisse verfügen.

Ab wann die Geldanlage sinnvoll ist, hängt demnach von Ihrer individuellen finanziellen Situation ab. Ein Kurseinbruch oder persönlicher Engpass sollten keinesfalls Gründe sein, weshalb Sie die Geldanlage auflösen.

Legen Sie ausschließlich Kapital an, auf dessen Zugriff langfristig kein Bedarf besteht. Ebenso sollten Sie als Anfänger stets mit risikoarmen Anlageformen starten.

Wie Stütz Immotax hilft, eine sichere Geldanlage zu finden

Wer sich für eine sichere Geldanlage entscheidet, hat mehrere Optionen zur Auswahl. Unser Blogbeitrag von Stütz Immotax liefert Ihnen einen ersten Überblick. Sie möchten tiefer in das Thema der nachhaltigen Geldanlage eintauchen? Gern stehen wir Ihnen mit Rat und Expertise zur Seite.

Wichtig bei Inventionen ist die passende Anlagestrategie. Überlegen Sie sich im Vorfeld, wie lange Sie Ihr Geld anlegen möchten und welche Rendite Sie sich erhoffen. Bestimmen Sie also die gewünschte Anlagedauer sowie Ihr Sparziel. Auf dieser Basis können Sie die Wahl einer sicheren Geldanlage treffen.

Dabei gilt es zu beachten: Zumeist hängt der Anlageerfolg von der gewählten Anlagedauer ab. Je länger Sie anlegen, desto höher fällt am Ende die Rendite aus. Eine langfristige Geldanlage ist daher stets zu empfehlen. Wie viel Kapitalertrag Sie einfahren, variiert je nach Anlageform.

Wünschen Sie sich größtmögliche Sicherheit, raten wir von Stütz Immotax zu einem breit aufgestellten Anlageportfolio. Mit einem Tages- oder Festgeldkonto haben Sie stets eine sichere Rücklage. Ein börsengehandelter Indexfonds bringt indes die gewünschte Rendite.

Der Vorteil einer breiten Streuung liegt auf der Hand. Haben Sie Ihr Kapital auf mehrere Geldanlagen verteilt, ist ihr Portfolio vor signifikanten Verlusten geschützt. Verlieren Sie beispielsweise an einer Stelle, können Sie dies mit einer Rendite an anderer Stelle wieder ausgleichen. Das Risiko bleibt überschaubar

FAQ

Mit welcher Geldanlage lassen sich hohe Renditen erzielen?

Hohe Renditen sind meist mit einem hohen Risiko verbunden. Kennen Sie sich am Aktienmarkt aus, stellen Aktien eine attraktive Möglichkeit dar, hohe Renditen zu erzielen. Allerdings ist auch das Verlustrisiko entsprechend hoch.

Wie sicher sind Aktien oder Fonds zur Geldanlage?

Für Laien stellen Aktien keine sichere Geldanlage dar. Zu hoch ist das Verlustrisiko. Anders sieht es bei Indexfonds aus. Diese erfordern lediglich geringe Investitionsbeträge und ermöglichen eine breite Streuung.

Was ist der MSCI World?

Morgan Stanley Capital International, kurz MSCI, ist ein Finanzdienstleister, der mit dem MSCI World einen globalen Aktienindex berechnet. Dieser Index berücksichtigt die Kursentwicklung von 1.600 Aktien aus 23 Industrieländern.

Wir sind für Sie da!

Haben Sie weitere Fragen? Nehmen Sie einfach über das Kontaktformular oder telefonisch Kontakt zu uns auf.

07231 / 35 50 77